Arthrosebehandlung in Freiburg – Dr. Drescher und Dr. Guderian helfen

Bei der Arthrose handelt es sich um eine degenerative Gelenkerkrankung, die im Volksmund auch als übermäßiger Gelenkverschleiß bezeichnet wird. Dieser Gelenkverschleiß geht auf verschiedene Ursachen zurück, beispielsweise auf Knochenerkrankungen, Fehlstellungen der Gelenke oder eine übermäßige Belastung, beispielsweise durch Übergewicht. Des weiteren kann die Arthrose auch altersbedingt oder als Sekundärerkrankung auftreten, wie es etwa bei einer Gelenkentzündung der Fall ist. Für eine Besserung des Zustandes ist also die richtige Therapie notwendig.

Muss das Gelenk wirklich ersetzt werden?

Vom Therapieansatz her verfolgen Dr. Drescher und Dr. Guderian in Freiburg, dass der Ersatz des betroffenen Gelenks nach Möglichkeit vermieden werden sollte. Deshalb liegt in ihrer Praxis ein besonderer Schwerpunkt auf der schonenden und umfassenden Therapie von Arthrose sowie der ebensolchen Behandlung des Knorpels. Denn bei Arthrose handelt es sich um eine Erkrankung, die für die Betroffenen äußerst schmerzhaft sein kann.

Welche Therapie im individuellen Fall gewählt wird, hängt davon ab, welches Gelenk betroffen ist und wie schwerwiegend sich die Arthrose bei den betroffenen Patienten bemerkbar macht. Auf jeden Fall besteht das Ziel von Dr. Drescher und Dr. Guderius aber darin, den Ersatz des Gelenkes möglichst zu vermeiden oder zumindest, diesen so lange wie möglich zu verhindern.

Das Therapiespektrum

Um dieses Ziel zu erreichen, nutzen die Fachärzte ein breites Spektrum an unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten. Eine wichtige Basis für die Behandlung ist selbstverständlich die konservative Therapie, die auch das Verabreichen von knorpelaufbauenden Injektionen beinhaltet. Darüber hinaus werden auch ganzheitliche Naturheilverfahren – beispielsweise Akupunktur – sowie moderne physikalische Behandlung mit Laser und der Pulsierenden Bio-Signal-Therapie eingesetzt. Im fortgeschrittenen Stadium einer Arthrose führen die Fachärzte auch minimalinversive Operationen durch. Dazu gehören das sogenannte Mikrofakturing sowie Knorpel-Knochen-Transplantationen.

Weil es ungemein wichtig für die Arthrose-Patienten ist, dass ihre Beweglichkeit erhalten bleibt, gehört auch Krankengymnastik zum Leistungsspektrum der Praxis. Hier lernen die betroffenen Patienten unter anderem, wie sie sich möglichst schmerzfrei bewegen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.